Jahresausflug 09.07.2016

Liebe Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Löhnberg,

auch dieses Jahr findet wieder unser traditioneller Jahresausflug statt. Nach der Fahrt in die Eifel nach Mendig im letzten Jahr, verschlägt es uns dieses Jahr in die Mainmetropole

Frankfurt.

Wir treffen uns am

09.07.2016 um 8:30 h am Feuerwehrgerätehaus

und brechen dann gegen 8:45 h nach Frankfurt auf. Wie gewohnt wird es auf dem Weg dorthin eine zünftige Brotzeit mit Wurst, Käse, frischen Brötchen und heißem Kaffee geben.

Zunächst einmal fahren wir zur Klassikstadt und haben dort ca. 1,5 Stunden Zeit, um uns die geparkten Oldtimer verschiedener Hersteller, sowie Händler für Fahrzeuge und Teile und verschiedene Werkstätten anzuschauen. Die Klassikstadt befindet sich in den historischen Gebäuden einer ehemaligen Landmaschinenfabrik.

Im Anschluss fahren wir zur Leitstelle und einem Stützpunkt der Feuerwehr Frankfurt. und bekommen dort eine ca. 2-stündige Führung. Danach bleiben ca. 1,5 Stunden zur freien Verfügung in der Frankfurter Innenstadt, um sich eine der vielen Sehenswürdigkeiten anzuschauen oder einfach gemütlich etwas zu essen oder zu trinken.

Unser Tagesprogramm endet dann ganz entspannt auf dem Main mit einer Schifffahrt – wir fahren ca. 2 Stunden zwischen den Schleusen Offenbach und Griesheim hin und zurück.

Um unseren Jahresausflug abzurunden, darf natürlich auch ein deftiges Abendessen nicht fehlen. Wir bleiben in der Frankfurter Innenstadt und gehen in die Apfelweingaststätte Atschel. Dort werden wir uns eine der vielen regionalen hessischen Leckereien schmecken lassen.

Danach geht es gegen 21:30 h wieder zurück nach Löhnberg, wo uns der Bus am Obertor abliefert und Zeit bleibt um auf das Löhnberger Dorffest zu gehen.

Ach ja, das fast Wichtigste fehlt ja noch – der Ausflug kostet

34,00 Euro pro Person,

wobei alles außer dem Abendessen im Preis enthalten ist. Anmelden könnt ihr Euch bis zum 02.07. bei Familie Heuser in der Forsthausstrasse oder telefonisch unter 8931.

Wir erwarten Euch am 09.07. um einen schönen gemeinsamen Tag in Frankfurt mit Euch zu verbringen.

Euer Fahrtausschuss

Michel und Max Heuser

Veröffentlicht unter Allg.

Übung Sa, 28.05.2016

Übung Sa, 28.05.2016, 16:00 Uhr

Die Übung fand mit dem Feuerwehrboot RTB 2 auf der Lahn statt.

Themen der Übung waren:

1 Richtiges einsetzen

2 Vor der Fahrt

3 Während der Fahrt (versch. Bootsmanöver)

4 Nach der Fahrt

Übung Fr., 20.05.2016

Übung Fr., 20.05.2016, 18:00 Uhr
Gemeinschaftsübung der Feuerwehren der Großgemeinde Löhnberg.
Die Übung fand auf dem ehemaligen Brauereigelände in Niedershausen statt, in den Räumen, die von der Fa. Baum, Getränke- und Festservice, genutzt werden.
Es wurden zwei Abschnitte gebildet:
1. Abschnitt: Anfahrt über Löhnberger Str. (FF Löhnberg)
2. Abschnitt: Anfahrt über „ In den Brüchern“ (FF Niedershausen
und FF Obershausen)
Aufgaben waren in beiden Abschnitten:
Brandbekämpfung / Wasserversorgung
Atemschutzgeräteträger im Innenangriff mit Personensuche
Im Anschluss an die Übung wurde sich gemeinsam im Feuerwehrhaus Niedershausen gestärkt.

Übung Sa, 14.05.2016

Übung Sa, 14.05.2016, 16:00 Uhr
Die Übung fand am Feuerwehrhaus statt.
Thema der Übung war die Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen (Teil 4).
Ausbildungsinhalte :
Sicherung der Einsatzstelle
Standard – Einsatz- Regeln
Schonende Rettung von Personen aus PKW mit Dachentfernung.

TH_VU_Schneiden_14052016 01 TH_VU_Schneiden_14052016 15 TH_VU_Schneiden_14052016 18 TH_VU_Schneiden_14052016 19(1) TH_VU_Schneiden_14052016 24TH_VU_Schneiden_14052016 28

Jahreshauptversammlung

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Löhnberg und des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Löhnberg e.V. am Sa., den 05.03.2016

Jahresberichte und Ehrungen langjähriger Mitglieder

Nach der Eröffnung der Versammlung durch den Vorsitzenden Dieter Gottschall wurde der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht.

Im Anschluss berichtete Wehrführer Mario Lichert, dass die 30 Mitglieder der Einsatzabteilung im vergangenen Jahr zu 23 Einsätzen alarmiert wurden.

Neben den 22 angesetzten Übungen, die mit durchschnittlich 18 Kameraden gut besucht waren, wurden 30 Lehrgänge, Seminare und Fortbildungen sowohl im Landkreis Limburg-Weilburg als auch an der Feuerwehrschule in Kassel besucht. Der Ausbildungsstand der Einsatzabteilung ist gut.

Desweiteren wurde in der Kita „Habakuk“ in Löhnberg eine 2-tägige Brandschutzerziehung
durchgeführt. An zwei weiteren Terminen wurden die Erzieherinnen der KITA „Habakuk“ in Löhnberg und der KITA „Kleine Strolche“ in Niedershausen in einer Brandschutzaufklärung geschult. Hierbei wurde auch in einer praktischen Unterweisung der richtige Umgang mit Feuerlöschern geübt.

Bezugnehmend auf die Mitgliederentwicklung wies der Wehrführer darauf hin, dass es für die Zukunft wichtig sei, mehr Jugendliche bzw. Mitbürger für die Einsatzabteilung zu gewinnen.
Der Brandschutz und die allgemeine Hilfe muss auch in Zukunft sichergestellt sein.
Dieses funktioniere aber nur gemeinsam innerhalb der Gemeinde Löhnberg.

Für die geleistete Arbeit und Unterstützung im Jahr 2015 bedankte sich der Wehrführer sowohl bei den Kameraden der Einsatzabteilung, der Alters – und Ehrenabteilung als auch bei den Mitgliedern des Fördervereins. Für die schon seit Jahren gute Zusammenarbeit bedankte sich der Wehrführer bei Bürgermeister Dr. Frank Schmidt und den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung Löhnberg.

Im Anschluss an den Bericht des Wehrführers gab Jugendfeuerwehrwart Florian Schüller einen Rückblick über die Arbeit und Aktivitäten der 17-köpfigen Jugendfeuerwehr.

Insgesamt wurden 186 Ausbildungsstunden in den Bereichen Feuerwehrtechnik und allgemeine Jugendarbeit durchgeführt.
Zu Beginn des Jahres hat die Jugendfeuerwehr die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt.

Im Rahmen der Ferienspiele der Gemeinde Löhnberg beteiligte sich die Jugendfeuerwehr, wie in den Jahren zuvor, mit dem Thema:

– Spiel und Spaß mit der Feuerwehr

Desweiteren nahm die Jugendfeuerwehr Löhnberg vom 03.06..- 07.06.2015 am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Runkel / Schadeck teil.

Im September besuchten die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Löhnberg das Phantasialand in Brühl.

Dirk Busch informierte die Mitglieder über den aktuellen Kassenstand des Fördervereins. Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordentlich geführte Kasse. Von Seiten des Fördervereins werden Jahr für Jahr Ausrüstungsgegenstände für den Einsatzdienst angeschafft. Hier zeigt sich auch wie wichtig der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Löhnberg e.V. ist.

Der Vorsitzende informierte die Versammlung über die Einnahmequellen des Vereins neben den Mitgliedsbeiträgen. So wird z.B. Geld verdient durch die Zusammenarbeit mit dem Karneval-Komitee und dem TuS Löhnberg bei den Faschingsveranstaltungen. Aber auch das Ebbelwoi-Fest und die Bewirtung bei dem Martinsumzug bringt Geld in die Kasse. Die Mitgliederzahl ist in den vergangenen Jahren konstant geblieben und lag am Jahresende bei 261. Allerdings fehlen hier wie in anderen Vereinen auch jüngere Mitglieder.

Nach den Jahresberichten des Feuerwehrausschusses und des Fördervereins bedankte sich Bürgermeister Dr. Frank Schmidt für die Einsatzbereitschaft und die geleistete Arbeit der Kameraden der Feuerwehr Löhnberg.

Natürlich standen auch wieder Ehrungen für langjährige Mitglieder auf der Tagesordnung.

Geehrt wurden:

Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft:
Claudia Bannink, Horst Jung, Stefanie Heuser und Petra Walter

Für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft:
Edmund Merkel, Hans – Werner Seelbach, Kurt Holzhausen, Rainer Gath, Sieglinde Assmann und Werner Schätzle.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Geehrten, Gönnern sowie allen Mitgliedern des Fördervereins für ihre jahrelange Unterstützung.

Schauen Sie doch einfach einmal bei einer Übung vorbei und machen Sie sich vor Ort ein Bild über die Arbeit der Feuerwehr Löhnberg. Wir würden uns sehr darüber freuen.

Freiwillige Feuerwehr Löhnberg,
Förderverein Freiwillige Feuerwehr Löhnberg e.V.

Jahreshauptversammlung 2016

Veröffentlicht unter Allg.