Feuerwehr sorgt bei Schneefall für die Sicherheit

Auch in Löhnberg war die Freiwillige Feuerwehr durch den starken Schneefall gefordert, um für freie Straßen und damit für die Sicherheit der Bürger zu sorgen. Der Schnee war sehr schwer und brachte dadurch die Bäume zum Umfallen. So musste die Feuerwehr raus, um Richtung Dillhausen einen Baum am Montagabend wegzuräumen. Dienstagmorgen, um 4.50 Uhr, ging es zum nächsten Einsatz, um Richtung Dillhausen und direkt im Anschluss Richtung Niedershausen Straßen frei zu räumen. Um 6.50 Uhr ging es direkt zum nächsten Einsatz, da sich ein Baum auf der Abbiegespur auf der B49 Richtung Weilburg befand. 
Solche Einsätze sind für die Einsatzkräfte der Feuerwehren nicht ungefährlich. Sie geben alles, um zügig die Straßen wieder befahrbar zu machen. Daher wäre es wünschenswert, so Wehrführer Mario Lichert, wenn die Einsatzkräfte der Feuerwehren in solch einer Situation nicht noch durch Verkehrsteilnehmer gefährdet werden, welche die Absicherungen durch Feuerwehrfahrzeuge einfach ignorieren. Die Autofahrer bringen mit diesem Verhalten nicht nur die Einsatzkräfte in Gefahr, sondern auch sich selbst.

Übung Sa, 18.11.2023, 16:00 Uhr

Die Übung fand am Feuerwehrhaus statt.

Ausbildungsthema:           

                    – Einsatzstellenbeleuchtung

                    – Aufbau und Handhabung

Martinsumzug am Fr. 10.11.2023

Rabimmel, rabammel, rabumm…

Am Freitag fand seit langem wieder ein großer Martinsumzug durch Löhnberg statt. Die Kita Habakuk hatte dazu eingeladen und am Treffpunkt vor der Laneburg erstrahlte ein Lichtermeer. Im Vorfeld hat der Kindergarten die Väter der Kinder zu einem Abend ins Mehrgenerationenhaus eingeladen, um gemeinsam die Laternen zu basteln. Diesem Aufruf sind viele Väter gefolgt, es war ein lustiger Abend und die Kinder machten am nächsten Tag große Augen über die vielen schönen Laternen.
Vom Treffpunkt an der Laneburg aus ging es durch den Ort. Vorneweg ritt Sankt Martin auf seinem Pferd. Die Freiwillige Feuerwehr Löhnberg und die Jugendfeuerwehr begleitete und sicherte den Zug. Im Feuerwehrhaus gab es dann noch was zu trinken und Wurst für alle. Die Kindergartenleitung freute sich sehr, dass so viele Eltern mit ihren Kindern an dem Umzug teilnahmen. Es war ein wunderschönes Bild in der Dunkelheit. 

Veröffentlicht unter Allg.